EVU 2012: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Colliseum
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
 
Zeile 45: Zeile 45:
 
* [[Kohút, P.]]; [[Kasanicky, G.]]; [[Kolla, E.]]: Unwägbarkeiten bei der Berechnung von ausgewählten Verkehrsunfallkenngrößen <br />
 
* [[Kohút, P.]]; [[Kasanicky, G.]]; [[Kolla, E.]]: Unwägbarkeiten bei der Berechnung von ausgewählten Verkehrsunfallkenngrößen <br />
  
* [[Luty, W.]]: Der m-PW-Friction-Tester &ndash; ein neues Gerät zur Beurteilung des Reifen-Fahrbahn-Reibwertkoeffizienten an der Unfallstelle <br />
+
* [[Luty, W.]]: Der µ-PW-Friction-Tester &ndash; ein neues Gerät zur Beurteilung des Reifen-Fahrbahn-Reibwertkoeffizienten an der Unfallstelle <br />
  
 
* [[Fynbo, M.]]: Interdisziplinäre Untersuchung von Verkehrsunfällen in Dänemark  
 
* [[Fynbo, M.]]: Interdisziplinäre Untersuchung von Verkehrsunfällen in Dänemark  

Aktuelle Version vom 14. Januar 2020, 10:37 Uhr

21. EVU-Tagung in Brasov (RO) (27.– 29.09.2012)

Übersicht

Zwei wichtige Themen sind Schwerpunkte im Programm der EVU-Jahrestagung 2012: Das erste Thema behandelt die geplante Einführung des Event Data Recorders (EDR) innerhalb der Europäischen Union. Dies ist von besonderem Interesse, vor dem Hintergrund immer häufiger fehlender Spuren an den Unfallstellen. Der zweite Themenschwerpunkt behandelt die Probleme, die durch die Unsicherheitsfaktoren und Fehlerquoten in der Verkehrsunfallrekonstruktion entstehen.

Die deutschen Übersetzungen wurden nicht von deutschen Unfallanalytikern geprüft und sind nahezu unverständlich. Wenn irgend möglich, sollte man sich an den englischen Tagungsband halten. Das Programm mit den englischsprachigen Beitragstitel ist hier zu finden.

Vorträge

  • Steiner, J. C.: Event Data Recorder & Nutzfahrzeug Event Data Recorder – Erfahrungen aus den USA
  • Spek, A.; Bot, H.: Die Genauigkeit der Freeze-Frame-Daten und EDR-Daten in realen Crashtests
  • Strzeletz, R.: Vergleich aktueller Crashdaten Recorder, Folgerungen für den EDR
  • Huber, A.: Erfahrungen mit EDR und CDR bei Bosch in NAFTA, Anwendungsfälle, Chancen und Risiken
  • Reusch, K.: Der digitale Tachograph im Umfeld der Unfallrekonstruktion
  • Kast, A.: Technische Anforderungen für EDR in Übereinstimmung mit den VERONICA Projekten
  • Weyde, M.: Entwicklung und Bewertung eines analogen Modells für das Nachstellen von Pkw-Fußgänger-Unfällen durch experimentelle Simulationen
  • Burg, H.; Moser, A.: Die Analyse verschiedener Anstoßarten bezüglich der Geschwindigkeitsänderung und der Deformationsenergie zur Bewertung der Insassenbelastung und Schadensschwere
  • König, T.: Qualität der Simulationsrechnung bei der Auswertung von Unfallversuchen
  • Zebala, J.; Ciepka, P.; Reza, A.: Fußgängergeschwindigkeiten und -beschleunigungen – Ergebnisse einer Studie anhand der heutigen Bevölkerung
  • Luty, W.: Der µ-PW-Friction-Tester – ein neues Gerät zur Beurteilung des Reifen-Fahrbahn-Reibwertkoeffizienten an der Unfallstelle
  • Fynbo, M.: Interdisziplinäre Untersuchung von Verkehrsunfällen in Dänemark
  • Dima, D. S.; Covaciu, D.: Verbesserte Methoden zur Messung und Generierung von 3D-Straßen-Profilen in Bezug auf Simulationsfehler
  • Wach, W.: Crash gegen einen Mast entsprechend dem EN 12767 Standard – Unsicherheit der passiven Sicherheits-Indexe, berechnet in Verkehrsunfallsimulationsprogrammen
  • Brösdorf, K.: Analyse des Bewegungszustandes von Fahrzeugen bei der Kollision. Stand das Fahrzeug still?

Kommentare

Weitere Infos zum Thema im VuF

Weitere Infos zum Thema