Rubrik zum Schmunzeln: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Colliseum
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
 
Zeile 19: Zeile 19:
 
<br><br><br>
 
<br><br><br>
 
[[Datei:Schadenanzeige Kinder schuld.jpg|900px|Die eigenen Kinder auf der Rücksitzbank sind schuld am Auffahrunfall.]]
 
[[Datei:Schadenanzeige Kinder schuld.jpg|900px|Die eigenen Kinder auf der Rücksitzbank sind schuld am Auffahrunfall.]]
 
+
<br><br><br>
 +
Aus einer Schadenanzeige vom 28.05.2020:<br>
 +
"[...]. Dies ist seit 1958 das erste mal, daß ich einen Vorfall bei meiner Autoversicherung [...] melden mußte. Ich wollte nur noch erwähnen, daß ich mit meinem zehn verschiedenen Autos mehr als 1 Million Kilometer unfallfrei gefahren bin."
  
 
== Aktuelles ==
 
== Aktuelles ==

Aktuelle Version vom 22. Juli 2020, 00:01 Uhr

[aus Information 3 (1965), p. 20 (#17/18)]

  • Der Staatsanwalt: "Herr Sachverständiger, erzählen Sie uns keine Märchen! Ich weiß genau, daß man aus 60 km/h auf 13 m bequem zum Halten kommen kann." Entgegnet der Sachverständige: "Herr Staatsanwalt, mein medizinischer Herr Kollege kennt eine Menge Leute, die aus 60 km/h auf 13 m zum Halten kamen. Bequem hatten Sie es alle erst im Krankenhaus!"
  • Der Verteidiger: "Der Verletzte hatte ein Brillenhämatom. Bekanntlich können Brillenträger nachts schlechter sehen." Meint der Mediziner: "Nicht alles, was Brille heißt, ist zum Gucken."


[aus Der Verkehrsunfall 17 (1979), p. 112 (#5); Erklärungen von Versicherten nach dem Unfall]

  • "An der Kreuzung hatte ich einen unvorhergesehenen Anfall von Farbenblindheit."
  • "Die Ursache dieser Kollision war ein Zusammenstoß."
  • "Der Fußgänger hatte anscheinend keine Ahnung, in welcher Richtung er gehen sollte, und so überfuhr ich ihn."
  • "Der andere Wagen war absolut unsichtbar, dann verschwand er wieder."
  • "Das andere Auto kollidierte mit dem meinigen, ohne mir vorher seine Absichten mitzuteilen."
  • "Ich fahre schon seit 40 Jahren, und dann schlief ich am Steuer ein, und so kam es zum Unfall."

Am Wegesrand

Wurmrausch.jpg Geschwindigkeitsbegrenzung für fränkisches Essen im Ostalbkreis

Aus der Schadenanzeige

Versicherungsnehmer beantwortet die Schuldfrage beim Auffahrunfall ehrlich (hatte aber auch 1,5 l Wein intus)


Die eigenen Kinder auf der Rücksitzbank sind schuld am Auffahrunfall.


Aus einer Schadenanzeige vom 28.05.2020:
"[...]. Dies ist seit 1958 das erste mal, daß ich einen Vorfall bei meiner Autoversicherung [...] melden mußte. Ich wollte nur noch erwähnen, daß ich mit meinem zehn verschiedenen Autos mehr als 1 Million Kilometer unfallfrei gefahren bin."

Aktuelles