Masse: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Colliseum
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
K (Massen weiterer Fahrzeugkomponenten)
 
Zeile 42: Zeile 42:
 
* 87 kg (8HP Automat von ZF)
 
* 87 kg (8HP Automat von ZF)
 
* 90 kg (inkl. Öl, 9HP Automat von ZF)
 
* 90 kg (inkl. Öl, 9HP Automat von ZF)
 +
* 95,1 bis 103,7 kg (6G Automat von GM ([[Wikipedia:GM 6L80 transmission|6L80]])
  
 
In <ref>Preukschat, A.: [[Fahrwerktechnik: Antriebsarten]], p. 193</ref> ist am Beispiel des bis 1986 produzierten [[wikipedia:de:Audi 80 B2|Audi 80 B2]] dargestellt, wie sich das Leergewicht von 960&nbsp;kg zusammensetzt.
 
In <ref>Preukschat, A.: [[Fahrwerktechnik: Antriebsarten]], p. 193</ref> ist am Beispiel des bis 1986 produzierten [[wikipedia:de:Audi 80 B2|Audi 80 B2]] dargestellt, wie sich das Leergewicht von 960&nbsp;kg zusammensetzt.

Aktuelle Version vom 4. Dezember 2019, 13:35 Uhr

Fabrikschild mit zulässigen Massen (Passat Var. B7)

Weight / mass of vehicles

Gewicht / Masse von Fahrzeugen

Begrifflichkeiten

  • zulässiges Gesamtgewicht (zGG): Summe aus Leergewicht plus maximaler Zuladung
  • gross vehicle weight (rating) (GVWR): (zulässiges) Gesamtwicht; auch maximum authorised mass (MAM)
  • gross vehicle mass (GVM): Fahrzeuggesamtmasse
  • gross combination weight rating (GCWR): maximal zulässiges Gewicht von Zugfahrzeug + Anhänger (Gespann) inkl. Zuladung auf beiden; auch gross train weight (GTW)
  • curb mass (weight) AE, kerb mass (weight)BE: Fahrzeuggewicht ohne Beladung oder Insassen, jedoch mit allen Betriebsflüssigkeiten (Kraftstofftank voll)
  • unladen mass (weight): Gewicht des Fahrzeuges ohne Zuladung oder Passagiere, jedoch mit leerem Tank (oder ohne Batterien bei E-Fahrzeugen)
  • dry weight: ohne irgendwelche Betriebsflüssigkeiten
  • gross axle weight rating (GAWR): maximal zulässige Achslast

Motorgewichte

Fahrzeughersteller Produktionszeitraum Typ Hubraum [cm³] Nennleistung [kW] Gewicht [kg]
BMW 1994 - 2000 M52 (Otto R6) 1990 110 158
BMW 2007 - 2013 S65 (Otto V8) 3999 309 202
Mercedes 2004 - 2012 OM 640 (Diesel R4) 1991 > 60 168[1]
Mercedes-AMG seit 2013 M 133 (Otto R4) 1991 265 147,8
Nissan 1982 - 1992 MA (Otto R4) 988 37 70
Opel Z18XER (Otto R4) 1796 103 118
VW 2007 - 2015 EA189 (Diesel R4) 1968 > 81 165

Motorgewicht nach DIN 70020–7 = Gewicht eines Motors ohne Betriebsmittel, aber einschließlich Anbauteile (Schwungrad, Ölfilter, Einspritzanlage, Kühlmittelpumpe, -thermostat, Lüfter, Starter, Generator, Zündsystem).

Massen weiterer Fahrzeugkomponenten

Pkw-Getriebe wiegen im Regelfall je nach Ausführung und Anwendungsfall zwischen 48 kg (5G HSG)[2] und 105 kg (9G AT mit hohem Eingangsdrehmoment)[3]. Beispiele:

  • 73 kg (DQ200 7G DKG von LUK)[4]
  • 87 kg (8HP Automat von ZF)
  • 90 kg (inkl. Öl, 9HP Automat von ZF)
  • 95,1 bis 103,7 kg (6G Automat von GM (6L80)

In [5] ist am Beispiel des bis 1986 produzierten Audi 80 B2 dargestellt, wie sich das Leergewicht von 960 kg zusammensetzt.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Der neue Vierzylinder-Dieselmotor OM 640 für die Mercedes-Benz A-Klasse. MTZ 65 (2004), pp. 956 – 967 (#12)
  2. Jürgens, G.: Vergleich von Getriebesystemen.
  3. Prospekt "Effizient und dynamisch. Getriebetechnologie von ZF." ZF Friedrichshafen AG, 09/2017
  4. https://www.kfz-betrieb.vogel.de/doppelkupplung-ohne-oel-a-142161/
  5. Preukschat, A.: Fahrwerktechnik: Antriebsarten, p. 193