EVU: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Colliseum
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 60: Zeile 60:
 
(mit eigenen Internetauftritten)
 
(mit eigenen Internetauftritten)
  
* Italien: http://www.evuitalia.eu
+
* Italien: https://www.asais-evuitalia.eu/
 
* Schweiz: http://evu-schweiz.ch/
 
* Schweiz: http://evu-schweiz.ch/
 
* Niederlande: http://www.evu-nl.org/
 
* Niederlande: http://www.evu-nl.org/

Aktuelle Version vom 26. Juni 2020, 17:17 Uhr

Gründung des Vereins im Jahr 1991 (am 15. August) durch Heinz Burg. Die EVU ist eine europaweiter Vereinigung von Experten, die auf den Gebieten Unfallforschung und Unfallrekonstruktion tätig sind.
Ziele des EVU:

  • Verbesserung der Grundlagen und Methodik in der Unfallanalyse
  • Ausrichten von Projekten zur Unfallforschung
  • Verbesserung des Austauschs von Fachwissen innerhalb Europas

Kontakt

Europäische Vereinigung für Unfallforschung und Unfallanalyse e.V. (EVU) / European Association for Accident Research and Analysis
Inffeldgasse 11/II
A-8010 Graz
Austria

fon: +43/316/873940-1
fax: +43/316/873940-2
eMail: info-at-evuonline.org
web: http://www.evuonline.org

EVU Jahrestagungen

Der EVU veranstaltet jährlich eine Tagung, die im Regelfall von einer der Ländergruppen ausgerichtet wird. Seit 2007 werden an den Jahrestagungen des EVU-Dachverbandes keine Crashversuche mehr durchgeführt. Der Tagungsband erscheint seit der Tagung in Dresden in ähnlichem Layout, nämlich in gebundener Form als zweispaltiges DIN-A4-Dokument. Die Tagungsbände werden seit 2008 (Nizza) mit LaTeX erstellt. Seit 2019 gibt es keine gedruckte Ausgabe mehr.

  •  1. EVU 1992 – Wien
  •  2. EVU 1993 – Wiesbaden
  •  3. EVU 1994 – Berlin
  •  4. EVU 1995 – Budapest
  •  5. EVU 1996 – ’s-Hertogenbosch (NL) (Kettenauffahrunfälle)
  •  6. EVU 1997 – Zilina (Zweiradunfälle)
  •  7. EVU 1998 – Münster (Vermischtes auf der Crashanlage von S+B)
  •  8. EVU 1999 – Kraków (23 – 25.09.1999)
  •  9. EVU 2000 – Berlin (14. – 16.09.2000)
  • 10. EVU 2001 – Brno (keine Crashversuche, nur Spurwechselversuche)
  • 11. EVU 2002 – Portoroz (SLO) (keine Versuche)
  • 12. EVU 2003 – Zürich (CH) (5. – 6.09.2003)
  • 13. EVU 2004 – Budapest (Streifender Anstoß von Motorrädern, Lkw-Pkw-Gegenverkehrsunfall, Kreisfahrt mit Tanksattelauflieger)
  • 14. EVU 2005 – Bratislava (20. – 22.10.2005): Auslauf in unbefestigtem Gelände; auf die Auswertung warten wir noch
  • 15. EVU 2006 – Dresden (D) (Ford Mondeo mit 40 km/h gegen die Seite eines 3er BMW (E30): BMW einmal anfahrend, einmal stehend)
  • 16. EVU 2007 – Kraków (PL) (08. – 10.11.2007)
  • 17. EVU 2008 – Nizza (F) (06. – 08.11.2008)
  • 18. EVU 2009 – Hinckley, Leicestershire (UK) (25. – 27.09.2009)
  • 19. EVU 2010 – Praha (CZ) (14. – 16.10.2010)
  • 20. EVU 2011 – Graz (A) (15. – 17.09.2011)
  • 21. EVU 2012 – Brasov (RO) (27. – 29.09.2012)
  • 22. EVU 2013 – Florenz (I) (17. – 19.10.2013)
  • 23. EVU 2014 – Kopenhagen (DK) (16. – 18.10.2014)
  • 24. EVU 2015 – Edinburgh (UK) (15. – 17.10.2015)
  • 25. EVU 2016 – Bratislava (SK) (20. – 22.10.2016)
  • 26. EVU 2017 – Haarlem (NL) (19. – 21.10.2017)
  • 27. EVU 2018 – Dubrovnik (HR) (11. – 13.10.2018)
  • 28. EVU 2019 – Barcelona (ES) (24. – 26.10.2019)
  • 29. EVU 2020 – Haifa (IL) (9. – 11.09.2020)

Additional information

EVU-Seiten in "Verkehrsunfall und Fahrzeugtechnik"

Seit 2009 gestaltet der EVU jeweils eine Doppelseite in der Zeitschrift Verkehrsunfall und Fahrzeugtechnik.

EVU-Ländergruppen

(mit eigenen Internetauftritten)

Beiträge im VuF