Closing speed

Aus Colliseum
Version vom 19. Mai 2020, 11:25 Uhr von Vdengineering (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Allgemein

Der Begriff »closing speed« (closing velocity) wird im englischsprachigen Sprachraum oft verwendet, um die Unfallschwere zu erklären. Als Beispiel kann ein Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge mit jeweils 60 km/h dienen. Die »closing speed« beträgt dann 120 km/h.[1] In diesem Fall würde man im Deutschen den Begriff »Differenzgeschwindigkeit« verwenden. Zu berücksichtigen ist, dass die Geschwindigkeit eine vektorielle Größe ist. Nicht immer entspricht die Kollisionsgeschwindigkeit der »closing speed«.
Infrarot- oder LIDAR-Sensoren der ersten Generation der Fa. Continental, die drohende Auffahrunfälle im Stadtverkehr detektieren sollten, wurden als Closing-Velocity-Sensoren bezeichnet (2008, Volvo XC60).[2] Die entsprechende Komponente ist bei Volvo hinter der Windschutzscheibe verbaut und wird als »Closing Velocity Module« (CVM) bezeichnet.

Definition(en)

„Closing velocity is defined as the velocity of the striking vehicle minus the velocity of the struck vehicle.“

Brach, R.: Modeling of Low-Speed, Front-to-Rear Vehicle Impacts. SAE-Paper 2003-01-0491


„The magnitude of the velocity difference just before impact is called the closing speed.“

wikipedia (en): Collision[3]


„Closing speed is used to indicate the speed of approach of two colliding bodies immediately before contact. It may further be defined as the algebraic sum of the velocity components of two vehicles along a reference line connecting their centers of gravity. For a simple example, the closing speed in a central rear-end collision is the difference between the forward velocities of the two involved vehicles.“

McHenry, B.: What is Closing Speed?[4]


„The speed at which a target is moving toward the speed-measuring device, measured as the rate of change of a straight line (radius) from the device to the target.“

NHTSA (April 2016): Speed-Measuring Device Specifications: Down-the-Road Radar Module[5]


„The speed at which a target is moving toward the speed-measuring device, measured as the rate of change of the distance separating the device and the target.“

NHTSA (März 2013 ): LIDAR Speed-Measuring Device Performance Specifications[6]


Siehe auch

Einzelnachweise