AHK: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Colliseum
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 77: Zeile 77:
  
 
==Siehe auch==
 
==Siehe auch==
 +
* [[ISO 1103]] – Road vehicles - Coupling balls for caravans and light trailers - Dimensions
 +
* DIN 74058 – Kupplungskugel; Maße, Freiräume / {{English|Coupling ball; dimensions, clearance}}
 
* [[Crashdatenbanken#Crashtests_auf_Fahrzeuge_mit_Anh.C3.A4ngerkupplung_.28.3D_AHK.29_.28Crash_Tests_of_Vehicles_with_Tow_Hitches.29|Crashtests auf Fahrzeuge mit Anhängerkupplung]]
 
* [[Crashdatenbanken#Crashtests_auf_Fahrzeuge_mit_Anh.C3.A4ngerkupplung_.28.3D_AHK.29_.28Crash_Tests_of_Vehicles_with_Tow_Hitches.29|Crashtests auf Fahrzeuge mit Anhängerkupplung]]
 
* [[Auflaufbremse]]
 
* [[Auflaufbremse]]
Zeile 85: Zeile 87:
  
  
 +
[[Kategorie: Anhänger]]
 +
[[Kategorie: Gespann]]
 
[[Kategorie: Schaden]]
 
[[Kategorie: Schaden]]
[[Kategorie: Schadenkalkulation]]
 
[[Kategorie: Gespann]]
 

Aktuelle Version vom 2. Dezember 2019, 14:09 Uhr

Tow-bar, Trailer coupling, Trailer hitch

Höhenlage einer typischen Anhängekupplung (Kugelkopfmitte ca. 44,5 cm) bei unbeladenem Fahrzeug


Anhängekupplung / Anhängerkupplung / Anhängezugvorrichtung
(gängige Abkürzungen: AHK, AZV, KmH etc.)

D-Wert

Der D-Wert (Dauerfestigkeit gegen Krafteinwirkungen durch den Fahrbetrieb zwischen dem Zugfahrzeug und dem Anhänger an der zwischengeschalteten Anhängerkupplungskonstruktion) wird bei Pkw und bei Lkw-Drehschemel nach 94/20/EG bzw. ECE-R 55 wie folgt berechnet:

\(D = g \cdot\frac{T \cdot R}{T + R}\ \text{ (kN)}\)

Abkürzungen:
\(D\): erforderlicher D-Wert in Kilonewton (\(\text{kN}\))
\(g\): Erdbeschleunigung (\(9{,}81 \; \text{m} / \text{s}^2 \))
\(T\): technisch zulässige Gesamtmasse des Zugfahrzeuges in Tonnen (\(\text{t}\))
\(R\): Gesamtmasse des Anhängers in Tonnen (\(\text{t}\))

Der D-Wert der Kupplung muss größer oder gleich dem errechneten Wert für die Zugkombination sein.

V-Wert

Verschleißmaße

Bolzenkupplung:

  • Kupplungsbolzen \(\varnothing_a\ 40\ mm\): Verschleißgrenze \(36,5\ mm\)
  • Kupplungsbolzen \(\varnothing_a\ 50\ mm\): Verschleißgrenze \(46,5\ mm\)
  • Zugöse \(\varnothing_i\ 40\ mm\): Verschleißgrenze \(41,5\ mm\)
  • Zugöse \(\varnothing_i\ 50\ mm\): Verschleißgrenze \(52,5\ mm\)

Siehe hierzu auch DIN 74051 , DIN 74052 , DIN 74053 , DIN 74054 .

Kugelkopfkupplung:

  • Nennmaß \(\varnothing\ 50,0\ mm\), Verschleißgrenze \(49,0\ mm\)

Siehe DIN 74058 .

Abstände

Freiraummaße nach Richtlinie 94/20/EG

  • Höhe von Fahrbahn zu Kugelkopfmitte: zwischen 350 und 420 mm im vollbeladenen Zustand des Fahrzeuges
  • Abstand von Stoßfänger zu Kugelkopfmitte: mind. 65 mm bis max. 100 mm

Hersteller / Vertreiber

Einbauanleitungen / Einbauanweisungen

Prüfung von Anhängekupplungen

– KEINE PRÜFUNGEN MEHR MÖGLICH –

Winkler Fahrzeugtechnik GmbH
Carl-Benz-Str. 8
D-71634 Ludwigsburg-Nord
fon: 07141/2326-142 oder -200
web: http://www.winkler.de

  • Preis 126,00 DM incl. MWSt. zzgl. Versandkosten (TeMi 6/2001 vom 16.03.2001)
  • Preis 65,00 EUR zzgl. MWSt. und Versandkosten (TeMi 22/2005 vom 16.09.2005)
  • Transport / Versand ggf. nach Absprache mit Fa. Winkler
  • Prüfung auf Verformung und Maßhaltigkeit; bei Stahlkupplungen zusätzlich Rissprüfung

Nach letzter technischer Mitteilung des AZT bietet die Firma Winkler keine Prüfungen mehr an. (11/2007)

Beiträge im VuF

Siehe auch

Einzelnachweise